DIE Welt für Ihre Fotos - gestalten Sie CEWE Fotobücher, Kalender, Grußkarten, Geschenke, Wandbilder, und vieles mehr!
Informieren Sie sich über unsere Kollektionen & Serviceleistungen oder entdecken Sie verschiedene Fassungen.
Hier finden Sie unseren Fotowettbewerb, beeindruckende Bilder und Informationen zur aktuellen Ausstellung auf dem Linzer Pöstlingberg.
Trendige Gadgets für alle, die so wie wir Technik, Spaß und Innovationen lieben. Vorbeischauen lohnt sich!
hartlauer.at verwendet Cookies damit wir für Sie ein optimales Einkaufserlebnis schaffen können. Mit der Nutzung unseres Onlineshops stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Spiegelreflexkameras bei Hartlauer

Bei Hartlauer finden Sie eine große Auswahl an Digitalkameras: Das perfekte Gerät für ambitionierte Freizeit- und Profifotografen, die als Hochzeitsfotografen oder mit Pressefotos und Porträtfotos arbeiten, ist eine hochwertige DSLR Spiegelreflexkamera. Hartlauer führt DSLR Kameras aus dem vollen Spektrum der Kameratechnik von allen Weltmarken wie Nikon, Canon, Pentax, Sony, Sigma, aber auch vielen anderen Herstellern.

Dazu gehört die Kompetenz der Hartlauer Foto Mitarbeiter, die Sie gerne in vollem Umfang beraten, was die Auswahl der für Sie geeignetsten Spiegelreflexkamera betrifft. Auch zusätzlichen Detailfragen zum Einsatz Ihrer Spiegelreflexkamera gehen wir im Hartlauer Geschäft gerne auf den Grund. Unser Ziel ist, dass Sie in der Welt der Fotografie mit der richtigen DSLR Spiegelreflexkamera auftreten.

Werfen Sie auch einen Blick auf unser großes Angebot an Kompaktkameras und Systemkameras. Infos zu den Unterschieden zwischen den einzelnen Kameratypen finden Sie hier.

Die richtige Spiegelreflexkamera finden

Spiegelreflexkameras sind komplex und haben viele verschiedene Funktionen. Um Ihnen die Suche zu erleichtern finden Sie hier die häufigsten Fragen unserer Kunden:

Was sind die Merkmale einer Spiegelreflexkamera?
Bei einer Spiegelreflexkamera handelt es sich um einen komplex gestalteten Fotoapparat, in dem sich zwischen der Bildebene und dem Objektiv ein Spiegel befindet, der sich mittels Knopfdruck regulieren lässt. Digitale Spiegelreflexkameras sind mit einem digitalen Aufnahmesensor ausgestattet und werden vornehmlich DSLRs (Digital Single Lens Reflex) genannt. Im Gegensatz zur Kompaktkamera hat eine Spiegelreflexkamera einen größeren Sensor und es besteht die Möglichkeit, das Objektiv beliebig auszutauschen. Ideale Voraussetzungen, um Landschaftsaufnahmen oder Porträts zu machen. Auch die kurzen Verschlusszeiten sind nennenswert. Zwar ist es jeweils erforderlich, die gewünschten Einstellungen manuell durchzuführen, denn der Automatismus wie bei Kompaktkameras fehlt bei einer Spiegelreflexkamera weitestgehend. Allerdings ist es genau diese „Handarbeit“, die eine Spiegelreflexkamera ausmacht.
Wann ist die Zeit gekommen, um eine Spiegelreflexkamera zu kaufen?
Qualitätsbewusste (Hobby-)Fotografen mit hohen Ansprüchen an ihre Fotos sind gut beraten, sich für eine Spiegelreflexkamera zu entscheiden. Allerdings sollte man eine solche Kamera nicht „spontan“ kaufen. Angesichts des vergleichsweise hohen Anschaffungspreises will der Kauf gut überlegt sein. Entscheidend ist vor allem, welche Art von Bildern Sie machen möchten. Bedenken Sie, dass auch das passende Objektiv gekauft werden muss: Dieses ist meist ebenfalls recht kostspielig in der Anschaffung. Die Recherche nach einer geeigneten Kamera im Internet macht Sinn, wobei es hilfreich ist, das in Frage kommende Gerät zunächst explizit zu prüfen und es in die Hand zu nehmen. Passen Griffigkeit, Gewicht und Ergonomie? Wird die Kamera Ihren hohen Ansprüchen gerecht? Wie sieht es mit der Qualität aus, welches Zubehör ist inklusive und welche zusätzlichen Möglichkeiten ergeben sich dadurch? Die Preisfrage ist ebenfalls entscheidend: Wenn beim gewünschten Produkt alles „stimmig“ ist und Sie ein gutes Gefühl haben, dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, zuzugreifen und die Spiegelreflexkamera zu kaufen.
Was sagt die Brennweite aus?
Die Sache mit der Brennweite ist weniger kompliziert, als viele denken. Sie wird in Millimetern angegeben und drückt die Entfernung zwischen der Hauptebene des Objektives und der Aufnahmeebene aus. Dies können entweder ein klassischer Film oder ein CCD-Chip sein. Weil viele Spiegelreflexkameras über eine bewegliche Linsengruppe verfügen, die die Brennweite verändern können, ist neben der Brennweite die Qualität des Objektivs interessant. Je größer die Brennweite, desto kleiner werden Bildwinkel und Bildausschnitt. 50 mm-Objektive zählen zu den „normalen“ Objektiven, da ihr Blickwinkel dem des menschlichen Auges - rund 46 ° - am nächsten kommt.
Brauche ich W-Lan?
Diese „handgemachte“ Qualität, dieses Ursprüngliche… - das ist es, was den Umgang mit einer Spiegelreflexkamera so attraktiv macht. Trotzdem wird das Fotografieren mit W-Lan noch attraktiver. Dies hat den Vorteil, die Fotos einfach auf das Smartphone übertragen zu können. Andererseits sind W-Lan-fähige Spiegelreflexkameras imstande, über eine Fernsteuerung bedient zu werden.
Sind Spiegelreflexkameras auch für Einsteiger ideal?
Die Ansprüche und Bedürfnisse der Verbraucher sind unterschiedlich. Entsprechend facettenreich ist das Angebot, wenn es um Spiegelreflexkameras geht. So komplex die modernen Gerätetechnologien sind, so interessant ist es, dass der Markt eine Vielzahl bemerkenswerter Einsteigermodelle offeriert. Meist kauft man eine Spiegelreflexkamera, um sie langfristig zu verwenden. Ein vergleichsweise niedriger Kaufpreis ist dabei von Vorteil - was sich aber meist auf die Produktqualität niederschlägt. Trotzdem überzeugen Spiegelreflexkamera bekannter Marken durch ihre gute Bedienbarkeit, schnelle Reaktionszeiten und ein relativ geringes Eigengewicht.
Wie finde ich das passende Objektiv?
In erster Linie unterscheidet man Zoom- und Festbrennweiten-Objektive. Erstere bieten eine ganz besondere Flexibilität, wobei sie gewissermaßen mehrere Objektive in sich vereinen. Häufige Objektivwechsel kann man sich also sparen. Ein Aspekt, der oft nicht nur für Einsteiger interessant ist. Festbrennweiten-Objektive sind zwar lichtstärker, zeichnen sich aber durch einen begrenzten Brennweitenbereich aus. Wünschen Sie erstklassige Bilder, zum Beispiel mit Blick auf Landschafts- oder Naturaufnahmen, dann sind Festbrennweiten die bessere Wahl. Für Schnappschüsse und Partyfotos hingegen eignen sich Zoomobjektive erfahrungsgemäß sehr gut.