DIE Welt für Ihre Fotos - gestalten Sie Fotobücher, Kalender, Grußkarten, Geschenke, Wandbilder, und vieles mehr!
Informieren Sie sich über unsere Kollektionen & Serviceleistungen oder entdecken Sie verschiedene Fassungen.
Hier finden Sie unseren Fotowettbewerb, beeindruckende Bilder und Informationen zur aktuellen Ausstellung auf dem Linzer Pöstlingberg.
Trendige Gadgets für alle, die so wie wir Technik, Spaß und Innovationen lieben. Vorbeischauen lohnt sich!
hartlauer.at verwendet Cookies damit wir für Sie ein optimales Einkaufserlebnis schaffen können. Mit der Nutzung unseres Onlineshops stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Drucker, Scanner und Zubehör bei Hartlauer


Alles rund ums Drucken, Scannen und Kopieren bei Hartlauer: Bei uns finden Sie Drucker (z. B.: WLAN, netzwerkfähig, Tintenstrahldrucker, Fotodrucker oder Laserdrucker u.v.m.), Scanner (Foto- und Dokumentenscanner) und Kopierer sowie auch All-in-One-Drucker mit Scanfunktion. Im Sortiment von Hartlauer führen wir Top Marken wie Epson, Canon, HP und Reflecta und auch das Zubehör für Ihren Drucker bekommen Sie bei uns: Tintenpatronen und Toner für alle angebotenen Geräte, Druckerpapier in verschiedenen Papiersorten, Stärken und Farben sowie Fotopapier für Ihre perfekten Fotodrucke.

Hier finden Sie alle am häufigsten gestellten Fragen von unseren Kunden zum Thema Drucker und Scanner:

Welche Druckarten gibt es?

Grundsätzlich werden vier Druckerarten unterschieden: Tintenstrahldrucker, Laser- und LED-Drucker, Gel-Drucker und Nadeldrucker. Im Tintenstrahldrucker befinden sich Kartuschen mit flüssiger Tinte, die sie durch eine Düse auf das Papier pressen und wo es anschließend trocknet. Diese Druckerart eignet sich für den normalen Haushaltsgebrauch und kleinere Druckmengen, sowohl bei Texten als auch Fotos in guter Qualität. Sie arbeiten langsam und sind deutlich leichter als beispielsweise ein Laserdrucker.

Laser- und LED-Drucker hingegen arbeiten mit Toner, der das Bild auf eine rotierende Trommel projiziert. Anschließend wird der Toner abgezogen und auf das Papier übertragen. Diese Drucker sind vor allem für jene geeignet, die viele Texte abdrucken. Denn: Einfarbige Toner von Laser- bzw. LED-Drucker kosten in der Regel ungefähr so viel wie Farb-Tintenstrahldrucker. Die Druckqualität ist beim Laser- bzw. LED-Drucker beim Fotodruck ist weniger gut, als bei einem Tintenstrahldrucker.

Der Gel-Drucker wurde von der Firma Ricoh entwickelt, um die Vorteile von Tintenstrahl- und Laser-Drucker zu vereinen. Der Drucker schmilzt in Gel gebundene Tinte und drückt diese durch den Druckkopf aufs Papier. Trotzdem bleibt bei Fotodrucken der Tintenstrahldrucker die bessere Lösung.

Der Name Nadeldrucker sagt aus, wie gedruckt wird. Die Nadeln nehmen die Farbe auf und bringen sie durch ein Farbband aufs Papier. Diese Druckerart kommt heute vor allem noch in Arztpraxen vor, wo Durchschläge gedruckt werden. Ansonsten findet sie kaum noch Verwendung.

Wer hat den Drucker erfunden?
Das kann nicht genau gesagt werden, denn die Geschichte des Druckens geht immerhin zurück bis ca. 1300 v. Chr.: Der Stempel- bzw. Siegeldruck wurde in Ägypten hauptsächlich für Beurkundungen verwendet. Den Drucker wie wir ihn heute kennen, der Daten auf Papier druckt, wurde im Jahr 1953 erstmals herausgebracht. Anfangs arbeiteten diese Drucker noch nach dem Prinzip der Schreibmaschine, später legten Entwicklung und Drucker-Geschwindigkeit deutlich zu. Unter den heute noch bekannten Druckerarten wurde der Laserdrucker in den 1960er und 1970er Jahren, der Tintenstrahldrucker ebenfalls in den 1970er Jahren und der Nadeldrucker in den 1980er Jahren herausgebracht und beliebt.
Was ist ein AirPrint Drucker?
Ein AirPrint Drucker ist kein eigenständiger Drucker bzw. keine eigenständige Druckerart. Vielmehr ist es ein Laser- oder Tintenstrahldrucker der allerdings AirPrint verwenden kann. AirPrint ist ein iOS und OS X-Programm, das von iPhone und iPad genutzt werden kann. Diese Funktion ist bereits in beinahe allen neuen Druckern enthalten – so können Sie einfach vom Smartphone oder Tablet aus den Drucker benutzen ohne sich mit Kabel extra damit verbinden zu müssen. Auch WLAN-Drucker fallen in die Kategorie AirPrint Drucker.
Tipp: Wenn Sie sich nicht mit dem Smartphone oder Tablet und dem Drucker verbinden können, prüfen Sie, ob sich beide Geräte im selben Netzwerk befinden. Ansonsten kann keine Verbindung zwischen Drucker und Smartphone/Tablet hergestellt werden.
Was ist ein 3D Drucker?
Ein 3D Drucker kann mit keinem „normalen“ Drucker mehr verglichen werden. Wie der Name bereits sagt, stellt er 3D-Werkstücke her. In der Industrie wird diese Drucktechnik schon seit einigen Jahren angewendet und der 3D Drucker macht nun auch keinen Halt mehr vor dem normalen Haushaltsgebrauch – die Entwicklung schreitet rasch voran. Als Toner oder Tinte verwendet der 3D Drucker flüssige oder feste Materialien wie z. B. flüssigen Kunststoff oder Pulver aus Metall oder Keramik. Diese werden in einem speziellen Verfahren Lage für Lage ausgehärtet – z. B. im Schmelzdruck- oder Laserstrahl-Verfahren. Der 3D-Druck kennt kaum noch Grenzen, es kann alles Erdenkliche hergestellt werden.
Wann lohnt sich ein Laserdrucker?
Ein Laserdrucker ist besonders dann für Sie geeignet, wenn Sie hauptsächlich Textdokumente drucken wollen. Für qualitative Fotodrucke eignet sich ein Tintenstrahldrucker besser.
Wie kann ich mit dem WLAN-Drucker via Smartphone oder Tablet drucken?
Um mit seinem Smartphone oder Tablet mit dem WLAN-Drucker drucken zu können, ist es wichtig, dass erst einmal beide Geräte aktiv und im selben Netzwerk (WLAN) unterwegs sind. Ansonsten können sich die Geräte nicht miteinander verbinden. Wenn Sie Drucker und Smartphone bzw. Tablet mit demselben Netzwerk verbunden haben, sollte, wenn Sie das Dokument drucken wollen, der WLAN-Drucker auf Ihrem Smartphone oder Tablet automatisch zur Auswahl stehen.
Ich kann nicht mit meinem WLAN-Drucker über mein Smartphone bzw. Tablet drucken, was kann ich tun?
Oft gibt es eine einfache Lösung für das Problem: Bitte überprüfen Sie, ob sowohl das Gerät, mit dem Sie etwas ausdrucken möchten (Smartphone, Tablet o.ä.), als auch Ihr Drucker im selben WLAN-Netzwerk aktiv sind. Sind sie das nicht, verbinden Sie bitte beide Geräte mit demselben Netzwerk. Nun sollte das Drucken problemlos möglich sein.
Wie entsorge ich Druckerpatronen?
Druckerpatronen können recycelt werden! Druckerhersteller sind normalerweise dazu verpflichtet, leere Tintenpatronen und Tonerkassetten zurückzunehmen. Schmeißen Sie Ihre Druckerpatrone also bitte nicht in den Hausmüll, sondern bringen Sie Ihr Leergut einfach in eine Hartlauer Filiale. Wir entsorgen Ihre Druckerpatronen umweltgerecht für Sie. Vielen Dank!
Was ist ein Scanner?
Scanner kommt von dem lateinischen Verb „scandere“ bzw. englischen Verb „to scan“ und bedeutet wörtlich „abtasten“. Der Scanner vermisst bzw. „tastet“ ein Objekt regelmäßig ab und wandelt das erfasste in digitale Form um, sodass es z. B. mit dem Computer weiterverwendet werden kann.
Was bedeutet "scannen"?
Das Wort „scannen“ hat seinen Ursprung im Lateinischen „scandere“ und bedeutet „abtasten“.
Wie funktioniert ein Scanner?
Ein Scanner ist ein Datenerfassungsgerät, das mit möglichst wenig Messinstrumenten ein Objekt erfasst und ein Gesamtbild erzeugt. Nach Erfassung und Aufnahme wandeln digitale Sensoren das Erfasste in digitale Form um und das Gescannte kann z. B. mit dem Computer weiterverarbeitet werden.