Die Samsung Galaxy S20 Serie
Handy

Die Samsung Galaxy S20 Serie

Von Markus Go. •
Von Markus Go. •

Die Samsung Galaxy S20 Serie Neues Jahr - neue Samsung S-Serie - ein Überblick über die Modelle

Mit dem neuen Jahr wurde mit den S20 Modellen die neue Samsung Galaxy S-Serie released. In den nächsten Beiträgen werde ich auf die neue S20-Serie näher eingehen und euch die einzelnen Geräte vorstellen und vergleichen. Viel Spaß beim Lesen!

Der heutige Einstiegsbeitrag wird nicht ein klassischer Testbericht sein wie ihr es kennt. Vielmehr wird es dieses Mal ein Vergleich der einzelnen Modelle der neuen S-Serie von Samsung. Ich hoffe nach dem Lesen fällt euch die Entscheidung leichter für welches der drei neuen Modelle ihr euch entscheidet.

“Mit der Galaxy S20 Serie bringt Samsung wieder drei Modelle auf den Markt. Das Samsung Galaxy S20, das Galaxy S20+ und das Galaxy S20 Ultra.”

- Markus G.

Übersicht

Verfügbaren Modelle 


Auch heuer schickt Samsung wieder drei Modelle ins Rennen. Ab sofort verfügbar sind das Samsung Galaxy S20, Galaxy S20+ und das Galaxy S20 Ultra. Das Galaxy S20 sowie das S20+ sind sowohl als 4G als auch als 5G Version erhältlich. Im Vergleich dazu ist das Galaxy S20 Ultra das Einzige der drei neuen Smartphones, welches ausschließlich als 5G Version angeboten wird.

Die neuen Smartphones haben vieles gemeinsam, jedoch gibt es kleine Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten. Leider wird dem Galaxy S10e aus dem Vorjahr kein Nachfolger spendiert. Dies mag bestimmt mit dem, für Samsung-Verhältnisse, geringen Absatz zusammenhängen. Ich wiederum mochte dieses Gerät doch sehr, da es seit langem wieder mal ein kleineres Smartphone mit High-End-Technik war, wo man kaum Kompromisse eingehen musste. Leider beschreitet Samsung den „Sony Weg“ nicht weiter und gibt diesen bereits nach einem Jahr wieder auf.

Samsung Galaxy S20

Das Galaxy S20 ist mit seinen 6,2 Zoll das kleinste und kompakteste Gerät in der neuen S20 Familie. Durch seine kompakte Form und die Nutzung von sehr hochwertigen Materialien ist das Smartphone ein absoluter Handschmeichler. Auch dank eines Gewichtes von 163g hat man das Smartphone selbst nach längerer Nutzung noch gerne in der Hand.

Das Display des S20

Eines meiner persönlichen Highlights des Galaxy S20 ist definitiv das Display. Verbaut wurde ein Super Amoled Display mit einer maximalen Auflösung von 1440 x 3200 Pixel (Quad HD+). Auch wurde an der Bildschirmwiederholungsrate geschraubt. Musste die Galaxy S10 Serie noch mit 60Hz auskommen, so ist es nun in der gesamten S20 Familie möglich 120Hz zu nutzen. Dank der beeindruckenden Bildschirmwiederholungsrate, wirkt alles noch flüssiger. Hat man das einmal gesehen, will man nie wieder ohne. Leider ist dies nur bei einer FHD+ Auflösung (1080 x 2400 Pixel) nutzbar. Diesen Kompromiss gehe ich jedoch gerne ein, da ich in den 120Hz einen deutlich größeren Mehrwert sehe als in der höheren Auflösung.

Kein Klinkenanschluss bei den S20 Modellen

Schaut man sich das Gerät näher an, so wird man sehr schnell merken, dass Samsung das erste Mal in bei einem Flagship auf den Kopfhöreranschluss verzichtet hat. Für so manchen Musikfan wird dies bestimmt ein Nachteil sein und dem Klinkenanschluss nachtrauern. Für meine persönliche Nutzung ist es kein Nachteil, da ich seit langer Zeit mit den Samsung Galaxy Buds, True Wireless Kopfhörer nutze.

Prozessor, Speicher und Software

Als SOC setzt Samsung in Europa auf den hauseigenen Exynos 990. Hierbei handelt es sich um eine Octa Core CPU welche von 8GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Exynos 990 ist aktuell der stärkste hauseigene Prozessor seitens Samsung. Dieser ist jedoch im Vergleich zur amerikanischen S20-Serie, welche auf den Snapdragon von Qualcomm setzt, etwas energiehungriger. Dank des verbauten Akkus, der eine Kapazität von 4000 mAh liefert, ist eine Tagesnutzung jedoch meist kein Problem. Der verbaute Akku kann sowohl mittels Kabel oder dank QI Standard auch Kabellos geladen werden.

Als Software nutzt Samsung Googles Android in der Version 10, darüber legt der Hersteller seine eigene Benutzeroberfläche OneUI in der Version 2.1.
Samsung spendiert dem Galaxy S20 einen Gesamtspeicher von 128GBFrei nutzbar sind davon 104GB. Ist dies noch zu wenig, so lässt sich der Speicher mittels MicroSD Speicherkarte um bis zu 1TB erweitern.

Kamera des Samsung Galaxy S20

Als Letztes möchte ich noch auf das Kamerasetup des Galaxy S20 eingehen. Verbaut wurde eine Triple Kamera, bestehend aus einem Teleobjektiv mit 64MP, einem 12MP Weitwinkelobjektiv sowie einem 12MP Ultra-Weitwinkelobjektiv.

Samsung Galaxy S20 Ultra DS
  • Schnellladung: Ja
  • Produktfarbe: Schwarz
  • Galileo: Ja
Samsung Galaxy S20 Ultra DS
brüller

Samsung Galaxy S20 Plus - Unterschiede zum kleinen Bruder

Unterschiede Galaxy S20 und S20 Plus

Hier sind die Unterschiede, zumindest zwischen dem Galaxy S20 und dem S20 Plus sehr gering. Daher trifft vieles, was ich bereits über das kleinste Gerät der neuen S20 Familie geschrieben habe, auch auf das Galaxy S20 Plus zu. Dennoch sind Unterschiede vorhanden.

Größeres Display beim S20+

Mit einer Displaygröße von 6,7 Zoll ist das Gerät im Vergleich zum kleinen Bruder etwas größer. Jedoch bleibt die Displayauflösung von 1440 x 3200 Pixel gleich. Somit haben wir bis auf die Größe, keine Unterschiede was das Display betrifft. Auch besitzt das S20 Plus die 120Hz Bildschirmwiederholungsrate. Somit muss man auch hier einen kleinen Kompromiss eingehen, da die 120HZ nur dann nutzbar sind, wenn man die Displayauflösung reduziert.

ToF-Sensor für das Samsung S20+

Neben dem größeren Display auf der Vorderseite, wurde dem Kamerasetup auf der Rückseite noch ein ToF-Sensor spendiert. Dieser dient jedoch rein als Hilfslinse für den Bokeh-Effekt. Haben ist natürlich besser als Brauchen, jedoch ist bei einem gut getroffenen Portrait mit Bokeh kaum ein Unterschied zwischen dem Galaxy S20 ohne ToF und dem Galaxy S20 Plus mit ToF auszumachen.

Mehr Akkukapazität

Wo man jedoch einen Unterschied zwischen den beiden Versionen des Galaxy S20 feststellen kann, ist beim verbauten Akku. Samsung verwendet beim Galaxy S20 Plus einen Akku mit einer Kapazität von 4500 mAh. Natürlich ist im S20 Plus ein größeres Display verbaut, welches auch etwas mehr Energie benötigt, jedoch kam ich bei gleicher Nutzung mit dem S20 Plus leichter durch den Tag als mit dem S20.

Doch hier hören die Unterscheide zwischen den einzelnen Versionen schon auf. Der verbaute Speicher von 128GB ist ident und auch das Kamerasetup auf der Front mit 10MP und auf der Rückseite sind gleich. Nur ist hier der ToF-Sensor hinzugekommen. Auch im Inneren arbeitet wie im Galaxy S20 derselbe Exynos Prozessor in Kombination mit 8GB Arbeitsspeicher.

Samsung Galaxy S20 Ultra

Ich würde das Galaxy S20 Ultra als Muskelprotz und Aufschneider in der aktuellen S20 Serie einstufen. Samsung lässt mit dem S20 Ultra auf jeden Fall die Muskeln spielen. Dies merkt an nicht nur am Datenblatt, sondern auch anhand des Preises.
Doch wo sind jetzt genau die Unterscheide, was macht das S20 Ultra doch so besonders?

Großes Display beim S20 Ultra

Zum einen ist das Display mit seinen 6,9 Zoll nochmals größer wie jenes des S20 Plus, jedoch bei gleichbleibender Auflösung. Somit besitzt das S20 Ultra die geringste Pixeldichte in der gesamten S20 Reihe. Dies ist jedoch mit dem freien Auge kaum erkennbar. Die geringere Auflösung bei Nutzung von 120Hz ist auch hier notwendig.

Die Kamera - das Herzstück des S20 Ultra

Was jedoch erkennbar ist, sind die Ergebnisse, die die Frontkamera liefert. Verbaut Samsung im S20 und im S20 Plus noch einen Sensor mit 20MP, so wurde dieser im S20 Ultra gleich gegen einen mit 40MP ausgetauscht. Die Ergebnisse können sich auf jeden Fall sehen lassen. Man merkt hier zwischen den Smartphones definitiv einen Unterschied.

Das Herzstück des Vorzeige-Smartphones sitzt aber auf der Rückseite und ist nicht zu Übersehen. Dass Samsung zurück auf den Smartphone-Thron möchte, merkt man besonders bei der Kamera. Zum Einsatz kommt hier ein 108MP Hauptsensor, ein 48MP Telesensor sowie ein 12MP Weitwinkelsensor. Somit ist es erstmals bei einem Smartphone möglich, bis zu 100-fach heran zu zoomen. Unterstützt wird das Setup noch von einem ToF-Sensor.

Akku & Prozessor

Um eine vernünftige Standby Zeit zu gewährleisten, wurde auch der Akku nochmals vergrößert. Im Galaxy S20 Ultra wurde ein Akku mit einer Kapazität von 5000mAh verbaut. Dies ist auch mit ein Grund warum das Smartphone eine Dicke von 8,8mm aufweist und ein Gewicht von 222g auf die Waage bringt. Somit ist es ein wahrer Klopper. Im Inneren arbeitet auch hier der Exynos 990 von Samsung, jedoch nicht mit 8 sondern 12GB Arbeitsspeicher. Das merkt man im normalen Alltagsgebrauch nicht wirklich, aber Haben ist besser wie Brauchen.

Fazit

Zusammenfassung

Ich habe in diesen Beitrag versucht euch einen kurzen Überblick über die Galaxy S20 Reihe zu geben, um euch eventuell bei der Entscheidung zu helfen. Ich habe mich dieses Mal gegen einen klassischen Testbericht entschieden, da ich diese noch für euch verfassen möchte. Dazu wird es genauere Berichte vom S20 und S20 Plus, sowie einen Eigenständigen zum S20 Ultra, geben. Zudem werde ich das Galaxy S20 Ultra noch gegen eine Sony Cybershot HX400v antreten lassen. Seid also gespannt!

Von Markus Go. Markus ist seit dem Jahr 2013 bei Hartlauer tätig. Nicht nur im Beruf ist das Interesse an neuer Technik sehr groß, auch privat lebt er dies aus. In seinen eigenen vier Wänden sind schon einige Smart Home Produkte im Einsatz. Sein Spitzname BeardyNerd kommt nicht von irgendwo. Er legt sehr viel Wert auf seinen doch schon längeren Bart und ist darüber hinaus auch technikverliebt, weshalb er ein klein wenig nerdiges Verhalten an den Tag legt.
Andere Artikel von Markus
Vorder- und Rückansicht des Nokia 5.4 mit einem romantischen Wolkenhimmel am Display

Das Nokia 5.4

Das Preissegment zwischen 150 und 250€ wird immer enger und ist nach wie vor heiß umkämpft. Hier sind Geräte zu finden welche aufgrund ihres Preises und der Ausstattung absolut nicht empfehlenswert sind, jedoch findet man auch hier immer wieder Geräte wo es sich lohnt genauer hinzuschauen. Und genau ein solches Smartphone ist das Nokia 5.4.

Feb 02 • 7 Minuten lesen Artikel lesen
das Nokia 5.3 an einem weitläufigen Strand mit romantischem Sonnenuntergang und der gleichen Szene am Display

Nokia 5.3

Ich freue mich sehr euch heute wieder ein Smartphone von HMD Global vorzustellen. Das neue Nokia 5.3 möchte mit schickem Design, solider Hardware und einem erstklassigen Preisleistungsverhältnis von sich überzeugen. Wie sich das neue Smartphone gegen die doch starke und in dieser Preisklasse große Konkurrenz schlägt, möchte ich für euch herausfinden.

Aug 19 • 4 Minuten lesen Artikel lesen
zwei Huawei P40 lite in Vorder- und Hinteransicht auf einem pink und blau marmoriertem Hintergrund

Huawei P40 Lite

Heute möchte ich über ein Smartphone berichten, dessen Vorgänger sich bis heute ausgezeichnet verkauft und sich auch immer noch großer Beliebtheit erfreut. Wie schon vermutet, soll es sich heute um das P40 lite von Huawei drehen. Ich habe mir doch etwas mehr Zeit als gewohnt für meinen Beitrag genommen, da dieses Smartphone wie auch all die anderen aus der P Serie ohne Google Mobile Service auskommen muss. Hier sind doch einige Dinge anders als gewohnt und manches ist auch gar nicht möglich. Welche Unterschiede das sind und wie groß die Einschränkungen sind, möchte ich für euch in diesem Beitrag zusammenfassen.

Sep 04 • 6 Minuten lesen Artikel lesen
Beratung
Gruppenfoto Mitarbeiter
Experten
Kontaktieren Sie unseren Kundendienst und vereinbaren Sie gleich einen Termin mit einem Experten.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie unseren Service Mo-Fr 08:00–18:00, Sa 09:00–13:00 Kontaktieren Sie Mo-Fr 08:00–18:00, Sa 09:00–13:00 Hotline 0800 31 13 33 Unsere Hotline
Finden Sie gleich Ihr Geschäft Geschäft finden