Web_2022_03_AB_Blogbeitraege_Langsames_Internet_BP

Langsames Internet: Tipps, was Sie tun können

Von Michael S. •
Von Michael S. •

Sie möchten schnell etwas im Internet googlen und müssen jede Menge Geduld mitbringen? Ein anstehender Download dauert mal wieder viel zu lange? Oder Ihre Internetverbindung ist so langsam, dass es nicht mal zum reibungslosen Streamen Ihrer Lieblingsserie reicht?

Ob nun die Fußball-Übertragung, der Download eines neuen Programms oder das Hochladen von Dokumenten für eine Bewerbung – Das Internet in vielen Haushalten Österreichs lahmt. Auch Sie kennen diese Szenarien? Dann haben wir einige Tipps, um dem aktuell langsamen Internet wieder mehr Geschwindigkeit zu verleihen.

“Wie schnell oder langsam Ihre Internetverbindung ist, hängt in erster Linie vom abgeschlossenen Vertrag und der Leitung ab. ”

- Ihr Hartlauer-Team

Geschwindigkeitstest: Surfgeschwindigkeit überprüfen

Sie haben das Gefühl, dass Ihre Internetverbindung zu langsam ist oder Sie sind einfach neugierig, wie schnell Ihr Internet wirklich ist? Dann können Sie online mit einfachen Tests messen, wie schnell Sie beim Surfen unterwegs sind.

Wer bereits einen Internetvertrag abgeschlossen hat, kann auf zwei Möglichkeiten zurückgreifen, um die Qualität des Internetanschlusses in der Realität zu überprüfen:

  1. Viele Anbieter bieten selbst die Option, einen sogenannten Speedtest durchzuführen. Diese Tests vom Internet-Anbieter sind in der Regel nach anbieterspezifischen Vorgaben ausgelegt und daher nicht objektiv bzw. einheitlich.
  2. Die zweite Option stellt ein Speedtest bei neutralen Dienstleistern wie Netztest oder der Bundesnetzagentur dar. Hier werden verschiedene Tools und Techniken für die Messung herangezogen. Auf diesen Internetseiten können Sie kostenlos und schnell Ihre tatsächliche Datenübertragungsrate messen und mit der im Vertrag festgelegten Rate vergleichen.

Um ein zuverlässiges Ergebnis bei einem Speedtest zu erhalten, müssen aktuelle Werte für mindestens folgende Informationen bereitgestellt werden:

  • Download-Rate: die Geschwindigkeit beim Herunterladen von Daten
  • Upload-Rate: die Geschwindigkeit beim Hochladen von Daten
  • Paket-Laufzeit: die Dauer für den Versand von Datenpaketen zu einem Ziel bzw. wieder retour

 Wer hier Ergebnisse erhält, die unter die im Vertrag definierten Werte fallen, kann selbst aktiv werden.

Software DownloadGeschwindigkeit

Checkliste: Fehlerquellen für langsames Internet ausschließen

Bei einer langsamen Internetverbindung ist nicht immer gleich die Leitung das Problem. Auch veraltete Treiber der Netzwerkkarte, ein schlechter WLAN-Empfang, die falsche Einstellung des Routers, nicht geeignete Kabel, Antivirenprogramme oder zu viele Cookies im Browser können Sie beim Surfen im Internet schnell ausbremsen. Um diese Fehlerquellen zu identifizieren und zu beheben, haben wir eine Checkliste erstellt:

Browser und Cookies

Wer sich schnelleres Internet wünscht, sollte einen Blick auf die Cookies werfen. Schließlich können zu viele Cookies eine gute Internetverbindung bremsen. Achten Sie also darauf, Ihre Cookies im Browser regelmäßig zu löschen.

Treiber

Um maximale Geschwindigkeit aus Ihrem Internetanschluss herauszuholen, ist es entscheidend, dass Sie die Treiber Ihrer Netzwerk- oder WLAN-Karte immer auf dem aktuellen Stand halten. Die Updates für Ihren Treiber können Sie beispielsweise über ein Windows Update durchführen. Sobald es also eine neue Version der Geräte-Treiber gibt, sollten Sie die Aktualisierungen installieren.

Antivirenprogramm & Firewall

Wer beim Surfen im Internet vorsichtig ist, hat häufig ein Antivirenprogramm oder eine Firewall im Einsatz. Was viele nicht wissen: Auch diese Programme können Ihre Internet-Geschwindigkeit bremsen. Stellen Sie deshalb sicher, dass die Einstellungen in Ihrem Antivirenprogramm oder Ihrer Firewall keinen Einfluss auf ein schnelles Internet haben.

Router überprüfen

Einer der Geheimtipps, wenn das Internet mal wieder zu langsam ist: Den WLAN-Router ausschalten und im Anschluss neu starten lassen. Wer auf Nummer sichergehen möchte, trennt den Router am besten kurz von der Stromversorgung.

Auch wer bei dem Standort des Routers die falsche Wahl trifft, kann infolgedessen mit langsamem Internet rechnen. Steht der Router also zu bodennah oder sehr weit vom Endgerät entfernt, beeinflusst das den Empfang – und begünstigt ein langsames Internet. Um wieder schneller surfen zu können, sollten Sie Ihren Router zentral in der Wohnung bzw. im Haus aufstellen – im Idealfall steht der Router außerdem erhöht, zum Beispiel auf einem Regal oder Tisch.

Das können Sie tun, wenn das Internet langsamer ist als versprochen

Jeder Internetanbieter muss bei Abschluss des Vertrags im sogenannten Produktinformationsblatt alle Informationen zum Download- und Upload-Tempo festhalten. Wer diese Informationen gerade nicht zur Hand hat, kann auch auf den Internetseiten des Anbieters fündig werden und Detailwissen zur Internetverbindung erfragen. Im Produktinformationsblatt oder eben online sind Richtwerte festgehalten, die bei einem als zu langsam empfundenen Internet zum Vergleich herangezogen werden können.

Sobald die im Speedtest gemessene tatsächliche Internetgeschwindigkeit von der vertraglich vereinbarten Leistung abweicht, haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  1. Beim Anbieter um Ausgleich bitten: In diesem Fall konfrontieren Sie Ihren Anbieter am besten schriftlich. Dabei sollten Sie auf das Messprotokoll eingehen und haben die Option, von Ihrem Minderungsrecht Gebrauch zu machen.

Es gilt bei zu langsamem Internet: Wer nur 80 Prozent der vereinbarten Leistung empfängt, darf die Zahlung um denselben Prozentsatz kürzen.
 Sollten Sie diesen Minderungsbetrag bereits beglichen haben, kann der Provider diesen gutschreiben oder zurückerstatten.

  1. Den Provider kündigen: Sie möchten den Provider aufgrund schlechten Internets kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln? In diesem Fall haben Sie Anrecht auf eine fristlose Kündigung.
     Es gilt allerdings: Sie müssen dem Anbieter zuvor eine Frist gewähren, um die vertraglich vereinbarte Internetleistung doch noch zu erbringen.

 

Häufig gestellte Fragen

Warum ist das Internet so langsam?

Wenn das Internet mal wieder sehr langsam ist, liegt das nicht immer an der Leitung. Schließlich kann der Grund für langsames Internet auch hier liegen:

  • ein veralteter Treiber der Netzwerkkarte
  • schlechter WLAN-Empfang
  • zu viele Cookies im Browser
  • falsche Router-Einstellungen
  • ungeeignete Kabel
  • Antivirenprogramme

Warum ist mein Internet langsam trotz guter Verbindung?

Trotz guter Verbindung kann es sein, dass das Internet langsam ist und das Aufrufen von Internetseiten und Co. mehr Zeit als gewohnt in Anspruch nimmt. Grund dafür kann unter anderem der falsche Standort des Routers oder Störquellen für das WLAN sein. Muss das WLAN-Signal beispielsweise durch viele Wände, um beim Endgerät genutzt zu werden, kann die Internetgeschwindigkeit abnehmen. In diesem Fall kann der Einsatz eines Repeaters hilfreich sein.

Was tun, wenn das WLAN zu langsam ist?

Wenn das WLAN zu langsam ist, kann es sein, dass der von Ihnen verwendete WLAN-Kanal überlastet ist. In diesem Fall ist es hilfreich, diesen zu wechseln und damit die Geschwindigkeit des WLANs zu steigern.

Aber nicht nur der Router, auch veraltete Treiber können Schuld daran haben, dass das WLAN zu langsam ist. Deshalb sollten Sie in regelmäßigen Abständen kontrollieren, ob die WLAN-Treiber auf Ihrem Computer aktuell sind. Auch ein Software-Update des Routers kann in diesem Fall wieder für schnelleres Internet sorgen.

Wie langsam darf das Internet sein?

Wie schnell oder langsam Ihre Internetverbindung ist, hängt in erster Linie vom abgeschlossenen Vertrag und der Leitung ab. Um die vorab gebuchte Geschwindigkeit zu ermitteln, können Sie einen Blick in den Vertrag werfen.

Die Leistungsstörungen müssen detailliert nachgewiesen werden: Ist das Internet bei einem Speedtest immer wieder zu langsam, fällt es vermehrt aus oder hält der Dienstleister die angebotene Leistung nicht ein, können Sie den monatlichen Betrag nach Vorankündigung mindern oder den Vertrag außerordentlich kündigen.

Bevor der Vertrag außerordentlich gekündigt werden kann, hat der Anbieter in der Regel die Möglichkeit, innerhalb einer vorab definierten Frist die versprochene Internetleistung doch noch zu erbringen.

Von Michael S. Michael probiert alles aus, was ihm unter die Finger kommt. Egal ob iPhone oder Android Flagschiff, jedes Gerät wird von ihm auf Herz und Nieren geprüft. In seiner Freizeit fröhnt er der Bergluft und fährt entweder mit einem Brettl oder auf zwei Rädern talwärts.
Andere Artikel von Michael
zwei aufeinander liegende Samsung Galaxy Z Fold 2

Das Samsung Galaxy Z Fold2 5G im Test

Bereits letztes Jahr war die erste Generation des Samsung Galaxy Z Folds wohl das Highlight des Jahres. Es war das erste klappbare Smartphone, das auf den Markt kam. Die Markteinführung schien jedoch unter keinem guten Stern zu stehen. Die ersten Tester klagten über Schwierigkeiten und Probleme, wie zum Beispiel Displaybrüche. Diese ‘’Mankos’’ sollen nun mit dem Nachfolger Samsung Galaxy Z Fold2 besser werden. Ob dies gelungen ist, werden wir im nachfolgenden Testbericht herausfinden.

Okt 19 • Artikel lesen
Web_2022_03_AB_Blogbeitraege_GPS_BP

So funktioniert GPS

Ob Navigationssysteme, Smartphones, Tablets oder Smartwatches – viele technische Geräte, die uns heute durch den Alltag begleiten, sind mit GPS (dem Global Positioning System) ausgestattet.

Artikel lesen
mehrere Apple AirTags mit verschiedenfarbigen Bändern und Schlüsselanhängern auf weißem Hintergrund

Apple AirTags

Rund 6 Monate unseres Lebens verbringen wir mit dem Suchen verlegter Gegenstände. Doch damit ist jetzt Schluss! Mit Apple AirTags wird das Finden zum Kinderspiel. Die praktischen Anhänger, die sich mit bunten Bändern und Schlüsselringen personalisieren lassen, machen für Apple-User das Leben ein bisschen leichter.

Artikel lesen
Beratung
Gruppenfoto Mitarbeiter
Experten
Kontaktieren Sie unseren Kundendienst und vereinbaren Sie gleich einen Termin mit einem Experten.

Haben Sie Fragen?