Web_2022_01_TK_Handyexperte_ZTE_Axon_30_BP
Handy

ZTE Axon 30 im Test

Von Markus Go. •
Von Markus Go. •

ZTE Axon 30 5G im Test

ZTE der erste Hersteller, welcher im Dezember 2020 das erste Smartphone mit Frontkamera unter dem Display vorgestellt hat. Bei uns im Blog findet ihr zum ZTE AXON 20 4G natürlich einen Beitrag, falls ihr euch für dieses Gerät interessiert. 

Heute soll es aber um das ZTE AXON 30 5G gehen. Dies ist das Nachfolgermodell vom AXON 20 und führt den Trend der Frontkamera unter dem Display weiter fort, es freut mich euch das Gerät hier näher Vorzustellen.

“Das ZTE AXON 30 5G ist ein wahrer Trendsetter. Nicht nur, dass der Hersteller Innovation weiter nach vorne pusht und aktuell die 2te Generation der UnderDisplay Frontkamera verbaut, so ist auch die Rückseite ein wahrer Hingucker.”

- Markus G.

Produkttest kurz zusammengefasst

 

ProContra
Hervorragendes DisplayMono Lautsprecher
HauptkameraSoftwarepflege
Alltagsperformancekein Wireless Charging
Ladegeschwindigkeitfehlendes IP Rating
120 Herz und 5GLowLight Fotografie


Abmessungen und Haptik

Das AXON 30 zählt definitiv nicht zu den kleineren Smartphones. Mit Abmessungen von 170,2*77,8*7,8 Millimeter ist es deutlich größer als sein großer Bruder das AXON 30 Ultra. 

Jedoch ist es kompakter als der direkte Vorgänger das AXON 20 geworden und bringt nur noch 189 Gramm auf die Waage.

Obwohl auf der Front noch wenig los ist, so ist die Rückseite umso spannender. Holografische Muster, die sich im Licht brechen, sorgen für schöne Reflexionen unter der Oberfläche der Rückseite. So ist auch der AXON Schriftzug auf der Rückseite zu finden. Dies sorgt für ein eigenständiges Design mit Wiedererkennungswert. 

Der einzige Wehrmutstropfen ist die glatte Kunststoffoberfläche. Diese ist ein wahrer Fingerabdruckmagnet. 


Leider verzichtet ZTE auch im AXON 30 auf ein IP Rating, somit ist es nicht gegen das eindringen von Wasser und Staub geschützt. Schade dass dies in der gehobenen Mittelklasse immer noch nicht zum Standard zählt. Samsung etwa beweist mit dem Galaxy S20 FE dass dies auch in dieser Preisklasse möglich ist, leider ist es eines von wenigen.

 

Technische Ausstattung

Display

Wie das AXON 20 besitzt das ZTE AXON 30 ein riesiges 6,92 Zoll OLED Display. Dieses überzeugt auf Anhieb durch hohen Kontrast und gute Schärfe. 

Dank der Frontkamera unter dem Display ist die Front sehr clean. Das konsumieren von Videos und Content macht daher umso mehr Freude.

Die maximale Auflösung liegt bei 2460*1080 Pixel, eine maximale Schärfe von 400 ppi und eine maximale Helligkeit von 795 Candela pro Quadratmeter. Dies übertrifft sogar den großen Bruder, das ZTE AXON 30 Ultra. 

Das Display selbst besitzt ein Seitenverhältnis von 20,5:9. Die Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hertz wurde im Vergleich zum Vorgänger verdoppelt. Somit sehen Inhalte noch Flüssiger aus. Das Touchdisplay selbst besitzt eine flotte Abtastrate von 360 Hertz.

 

Die unsichtbare Frontkamera der 2ten Generation

Wie auch im Axon 20 muss auch die unsichtbare Frontkamera im Axon 30 durch 7 Schichten durchgucken, welche jedoch aktuell mehr Licht durchlassen wie noch im Vorgängermodel.  Die Selfies der 16 Megapixel Frontkamera mit einer Blende von f/2,45 sind zwar nicht auf Augenhöhe mit klassischen Frontkameras, aber Dank einer besseren Selfie AI werden die Ergebnisse deutlich besser wie im Axon 20. 

Man merkt einen deutlichen Fortschritt dieser Technologie und ich freue mich schon jetzt auf die 3te Generation dieser Technik und auf das AXON 40. Auf kurz oder lang werden auch andere Hersteller diese Technik nutzen. 

 

Fotografie mit dem ZTE Axon 30 5G

Der chinesische Hersteller ZTE spendiert dem Axon 30 eine Hauptkamera (Sony IMX682; f/1.8) mit einer maximalen Auflösung von 64 Megapixel. Neben dieser besitzt das Smartphone noch:

  • eine 8 Megapixel Ultraweitwinkelkamera (120 Grad Aufnahmewinkel)
  • einen 2 Megapixel Tiefensensor
  • eine Makrolinse mit 5 Megapixel. 

 

Die maximale Videoauflösung beträgt 4K im Seitenverhältnis von 16:9 sowie bei 60 Bilder pro Sekunde. Jedoch bei der Nutzung der Zeitlupenfunktion verringert sich die Auflösung auf 1280*720 bei 240 Bilder pro Sekunde.

Die 64 Megapixel Hauptkamera des ZTE AXON 30 5G bei Tageslicht macht einen hervorragenden Job und braucht sich meiner Meinung nicht hinter der Konkurrenz verstecken. Bei Tageslicht erzielt man scharfe und farbenfrohe Aufnahmen. Einzig die AI neigt etwas dazu, die Farben etwas zu pushen. So können Ergebnisse etwas von der Realität abweichen. 

 

Außerdem wurde der Kamera ein bis zu 20facher digitaler Zoom spendiert. Dieser ist bis maximal 5fach durchwegs nutzbar. Alles was darüber hinaus geht, ist zwar gut zu haben aber kaum verwendbar. Deutlich besser hat mir die 5 Megapixel Makrolinse gefallen. Der optimale Motivabstand beträgt 3 Zentimeter und der Sensor sorgt für detailreiche Aufnahmen 

 

Prozessor und Arbeitstempo 

Im Innenleben hat ZTE das neue Modell deutlich verbessert. Anders wie noch im AXON 20, kommt nun im AXON 30 der deutlich performantere Qualcomm Snapdragon 870 5G zum Einsatz.  Dazu gesellt sich eine Adreno 650 GPU. Bei der verbauten CPU handelt es sich um eine OCTA-Core mit einer maximalen Taktfrequenz von 3,2 GHz. Unterstützt wird diese von 8GB Arbeitsspeicher.

 

Akku und Ladegeschwindigkeit

Der festverbaute Akku im ZTE AXON 30 kommt auf einen ordentlichen Wert von 4.200 Milliamperstunden. In meinem Testverfahren ergab dies einen erfreulichen Wert von 8:14 Stunden. Neben der wirklich guten Akkulaufzeit, gesellt sich auch eine kurzweilige Ladegeschwindigkeit dem sehr positiven Trend hinzu.  

Den das Smartphone lädt mit einer maximalen Geschwindigkeit von 65 Watt.  Eine komplette Ladung von 0 auf 100% dauert 45 Minuten und von 0 auf 40% sind es gerade mal 15 Minuten. Somit unterstützt das Smartphone den Qualcomm Standard Quick Charge 4+ sowie PD fast charge

Aber anders als bei manch anderen Herstellern muss man das passende Ladegerät nicht extra kaufen, ZTE legt ein passendes 65 Watt USB-C Netzteil sowie passenden Kabel dem Lieferumfang bei.

 

Speicher und Ausstattung

Je nach Modelversion ist das ZTE AXON 30 5G entweder mit 128GB und 8GB Arbeitsspeicher oder mit 256GB und 12GB Arbeitsspeicher erhältlich. Dadurch das ZTE auf einen Hypridschacht setzt, lässt sich entweder der Speicher mittels MicroSD erweitern oder anstelle dieser eine zweite physische Simkarte einsetzten. Somit ist das Smartphone perfekt für alle Möglichen Optionen vorbereitet.

Als Software kommt Android 11 mit ZTEˋs hauseigener Benutzeroberfläche MyOS in Version 11. Der Sicherheitspatch meines Testgerätes war jener vom 01. September 2021.


Fazit zum ZTE AXON 30 5G

Für mich stellt das ZTE AXON 30 5G eine willkommene Alternative zu etablierten Herstellern da. Nicht nur das ZTE mit diesem Gerät ein Innovationsvorreiter ist, zum anderen ist es im Bereich der Optik ein wahrer Hingucker. 

Die neue unsichtbare Frontkamera ist eine deutliche Verbesserung und mittlerweile auch auf einem ordentlichen Niveau. Für alltägliche Aufgaben ist das Gerät mehr als ausreichend Ausgestattet.


Was mir fehlt

Es gibt nur wenige Dinge die mir beim AXON 30 fehlen. Für ein Smartphone der gehobenen Mittelklasse sollte ein IP Rating zum Schutz vor Wasser und Staub bzw. der QI Standard zum kabellosen Laden zur Standardausstattung zählen. 

Im Bereich der verwendetet Materialien gibt es noch Luft nach oben. Das Smartphone ist nicht schlecht verarbeitet aber in dieser Preisklasse würde ich mir Glas oder Metall wünschen. 

Einzig im Bereich der Software Pflege hoffe ich das ZTE hier einen deutlichen Sprung nach vorne macht. Schließlich war dies immer die Achillesferse des Herstellers.

Wer auf der Suche nach einem optischen Hingucker mit guter Akkulaufzeit sowie guten Fotos ist, der sollte sich das ZTE Axon 30 definitiv genauer anschauen. Für mich ist das Smartphone eine klare Empfehlung

 

Von Markus Go. Markus ist seit dem Jahr 2013 bei Hartlauer tätig. Nicht nur im Beruf ist das Interesse an neuer Technik sehr groß, auch privat lebt er dies aus. In seinen eigenen vier Wänden sind schon einige Smart Home Produkte im Einsatz. Sein Spitzname BeardyNerd kommt nicht von irgendwo. Er legt sehr viel Wert auf seinen doch schon längeren Bart und ist darüber hinaus auch technikverliebt, weshalb er ein klein wenig nerdiges Verhalten an den Tag legt.
Andere Artikel von Markus
zwei Samsung Galaxy S20 in Vorder- und Rückansicht in Zartrosa und Grau

Samsung Galaxy 20 und S20+

Heute möchte ich mich voll und ganz dem Samsung Galaxy S20 und dem Samsung Galaxy S20 Plus widmen. Warum ich beide Geräte in einem Review vereine ist leicht erklärt. Beide Geräte sind nahezu baugleich und unterscheiden sich nur geringfügig. Auf die genauen Unterschiede bin ich in meinem vorangegangenen Übersichts-Beitrag zur Samsung Galaxy S20-Reihe eingegangen. Doch nun möchte ich euch in einem kurzen Review die beiden Geräte der S20-Serie näherbringen. Zudem möchte ich mich der Frage widmen, lohnt es sich auf eines der beiden neuen Modelle umzusteigen, wenn man bereits ein Galaxy S10 oder S10 Plus nutzt?

Sep 08 • Artikel lesen
ZTE Axon 20 von vorne und hinten auf weißem Hintergrund mit pinken und blauen Farbwolken

ZTE Axon 20 – ist es das Technikwunder?

Der Smartphone Hersteller ZTE hat mit dem Axon 20 4G ein Gerät auf den Markt gebracht, welches mit einer Besonderheit auftrumpft. Eine Frontkamera direkt unter dem Display. Wie sich diese neue Technik so schlägt, ob diese einen Mehrwert bietet oder nur ein Experiment ist. Dies habe ich für euch herausgefunden.

Mai 17 • Artikel lesen
Web_2021_03_24_TK_ZTE_Blade_BP

ZTE Blade V2020 Smart

Das ZTE Blade V2020 Smart. Ob das Smartphone aus der Masse in diesem Preissegment heraus-sticht oder ob es nur eines von vielen ist, kläre ich für euch in diesem Beitrag auf.

Mär 25 • Artikel lesen
Beratung
Gruppenfoto Mitarbeiter
Experten
Kontaktieren Sie unseren Kundendienst und vereinbaren Sie gleich einen Termin mit einem Experten.

Haben Sie Fragen?