DIE Welt für Ihre Fotos - gestalten Sie Fotobücher, Kalender, Grußkarten, Geschenke, Wandbilder, und vieles mehr!
Informieren Sie sich über unsere Kollektionen & Serviceleistungen oder entdecken Sie verschiedene Fassungen.
Hier finden Sie unseren Fotowettbewerb, beeindruckende Bilder und Informationen zur aktuellen Ausstellung auf dem Linzer Pöstlingberg.
Bleiben Sie am neuesten Stand und melden Sie sich jetzt für unseren Hartlauer Newsletter an!
hartlauer.at verwendet Cookies damit wir für Sie ein optimales Einkaufserlebnis schaffen können. Mit der Nutzung unseres Onlineshops stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
ab 30 Euro versandkostenfrei innerhalb Österreichs
https://www.hartlauer.at/Foto/Zubehoer-Foto/Stative/Manfrotto-Befree-Advanced-Alu-Reisestativ-Kit-Twist.html

Tipps für perfekte Fotos Tipps für perfekte Fotos

So werden aus Fotos echte Highlights!

Gibt es etwas Schöneres, als einen besonderen Moment auf einem Foto festzuhalten? Damit das perfekt gelingt, haben wir einen umfassenden Fototipps-Folder für Sie zusammengestellt. Eine kurze Zusammenfassung der Tipps sowie jede Menge weitere Infos und „Fotografie-Hacks“ finden Sie nachstehend. Wir wünschen viel Spaß beim inspirieren lassen!

Erste Schritte: Welche Kamera passt zu mir?

Zu Beginn gleich die Frage aller Fragen: Welche Kamera-Ausrüstung passt zu mir und meinen Gewohnheiten? Bin ich viel auf Reisen? Brauche ich lange Brennweiten wie bei Megazoomkameras? Oder brauche ich die Kamera eher zuhause? So lässt sich schon einmal eingrenzen, welche Kamera wirklich passt. Hier ein Überblick über die wichtigsten Typen:

Weitere Informationen zu den Vorteilen der unterschiedlichen Kameratypen und hilfreiche Service-Tipps finden Sie in unserem Fototipps-Folder Fototipps-Folder. Dort verraten wir außerdem, welches Smartphone der beste „Immer-dabei-Kamera-Ersatz“ ist.

Download PDF

Unsere Hartlauer Fotokurse für Einsteiger und Profis

Ein ausführliches Tutorial zum Thema welche Kamera ist die richtige für mich und zu vielen weiteren wie Bildkomposition (Drittel-Regel) oder wie man echte Emotionen am besten einfängt, gibt‘s in unserem Online-Fotokurs für Einsteiger auf YouTube.

Welches Zubehör brauche ich?

Mit der richtigen Kamera ist schon einmal ein perfekter Grundstein für eine Karriere als Hobby- oder Profifotograf gelegt. Allerdings darf auch das optimale Zubehör nicht fehlen, um in Zukunft noch schönere Fotos zu machen.

Die Basisausstattung:

  • Objektive: Ob Fischaugenobjektiv, Makroobjektiv, Teleobjektiv, Weitwinkelobjektiv oder Zoomobjektiv – gute Objektive sind in der Fotografie das A und O.
  • Speicherkarten: Am besten immer vorab checken, ob genügend Speicher vorhanden ist und besser noch eine Speicherkarte auf Reserve mitnehmen.
  • Fototaschen & Fotorucksäcke: Je nachdem, welche Kamera und wie viel Zubehör man hat, sind kleinere Fototaschen oder größere Fotorucksäcke ideal, um alles gut geschützt zu verstauen.
  • Ersatzakkus: Vor allem bei längeren Reisen und Ausflügen kann ein Ersatz-Akku „Fotos retten“.
  • Displayschutzfolien helfen gegen „verschmierte“, verschwommene Fotos.
  • Ein Blitz hilft aus, wenn natürliches Licht nicht mehr ausreicht.
  • Stative sind für gestochen scharfe Fotos notwendig.

Die wichtigsten Fotografie-Regeln im Überblick

So gelingen schöne Portraits: Mit dem Nikkor AF-S 105/1,4E ED

Nikkor AF-S 105/1,4E ED



Für ein gutes Porträt braucht es zum einen Kamerasicherheit, zum anderen helfen aber auch ein paar einfache Tipps:

  • Die Person nicht genau in die Mitte setzen, sondern je nach Blickrichtung etwas nach links oder nach rechts.
  • Möglichst viel Zoom bzw. eine lange Brennweite verwenden, um die Person vom Hintergrund abzuheben oder freizustellen.
  • Bei Gegenlicht hilft ein Aufhellblitz, damit das Gesicht nicht zu dunkel wird.

jetzt kaufen

Tipp:

Neue Maßstäbe bei künstlerischen Porträtaufnahmen setzt das lichtstarke FX-Format-Objektiv mit 105 mm Festbrennweite und lichtstarker Blende bis 1:1,4.


Fotografie in Motion: Motive richtig „einfangen“

Wasserspritzer, Pusteblumen, Motive im freien Fall: Bewegtes zu fotografieren ist oft eine besondere Herausforderung für den Fotografen. Denn neben einem sehr guten technischen Know-how braucht es natürlich auch Kreativität und jede Menge Übung. Trotzdem gibt es einige Tipps, die dabei helfen.

  • Mit Kompaktkameras stößt man schnell an seine Grenzen: die Investition in eine Spiegelreflexkamera lohnt sich!
  • Ob Sonnenlicht, Blitz oder Fotolampe – gutes Licht ist eine Grundvoraussetzung für Fotografie in Motion.
  • Der optimale Grundmodus für bewegte Motive ist der Sportmodus.
  • Gestochen scharf werden bewegte Motive mit einer extrem kurzen Belichtungszeit. Dynamische Motive, etwa fließendes Wasser, erfordern allerdings eine etwas längere Belichtungszeit.
  • Ein Stativ und ein Fernauslöser helfen gegen zusätzliches Verwackeln.

Praktisches Zubehör für bewegte Fotografie:

DJI Ronin-S Gimbal

 

DJI Ronin-S Gimbal

Der Ronin-S gibt Abenteuerlustigen die Freiheit, vollständig stabilisierte Aufnahmen mit nur einer Hand zu erstellen. So bleibt immer eine Hand frei, um sich gut bewegen zu können.

jetzt kaufen
Performance Chest Mount

 

Performance Chest Mount

Mit einer Kameraweste ist die Actioncam immer mit dabei – perfekt also für alle Sportfans! Denn durch den angenehmen Tragegurt sind die Hände frei, egal was man gerade macht.

jetzt kaufen

Blick in die Sterne: Nachtaufnahmen

Performance Chest Mount

Nachtaufnahmen von Städten oder vom Sternenhimmel bei Vollmond? Wir haben ein paar Tipps, damit sie nicht verwackeln:

  1. Immer ein Stativ verwenden.
  2. Bei langen Belichtungszeiten nicht mehr händisch auslösen, sondern per Selbstauslöser oder Funkfernbedienung.
  3. Den Bildstabilisator ausschalten.
  4. Den ISO-Wert der Kamera bei Bedarf erhöhen.

Tipp:

Manfrottos Befree Advanced Aluminium Reisestativ-Kit ist die ideale Lösung für alle, die gerne nachts unterwegs sind.

Liebe zum Detail: Makrofotografie

Performance Chest Mount

Blumen, Insekten, Mini-Motive – die Makrofotografie bezeichnet die Darstellung winziger Details mit minimalem Abstand zum Motiv. Viele Kameras haben meist eine eigene Einstellung für Makros, oft in Form einer Blume.

Tipp:

Mit dem HUAWEI P30 Pro ganz nah dran am Objekt.

 

Tolle Fototricks für Influencer & Blogger

Wir alle kennen sie, die Bilder mit den coolen Effekten auf Social Media. Wie sie gemacht werden? Meist ganz einfach! Wir verraten Ihnen einfache Tricks, mit denen Sie ihren Feed aufwerten.


Der  Bokeh-Effekt

Der Bokeh-Effekt

Aus einem blickdichten Papier oder Karton einen Kreis ausschneiden, der so groß ist wie das Objektiv Ihrer Kamera. Jetzt in die Mitte des Kreises das gewünschte Motiv ausstanzen – zum Beispiel ein Dreieck, ein Herz oder einen Stern – und mit einfachem Klebeband die „Schablone“ vor die Linse der Kamera kleben. Achten Sie zudem darauf, dass sich alle Mechanismen weiterhin bewegen lassen. Bei einer möglichst offenen Blende und einer niedrigen Blendzahl auslösen – et voilà, schon erscheint im Hintergrund Ihres Bildes der tolle Bokeh-Effekt.

Der Glaskugel-Effekt

Der Glaskugel-Effekt:

Wünschen Sie sich ein Bild, mit dem Sie Ihre Freunde so richtig beeindrucken können? Dann probieren Sie doch den coolen Fototrend mit den Glaskugeln aus. Nehmen Sie eine Glaskugel und positionieren Sie sie vor dem gewünschten Motiv. Stellen sie Ihre Kamera auf die Kugel scharf, et voilà – das Motiv wird sich in der Kugel spiegeln. Am besten funktioniert der Effekt mit einem Weitwinkelobjektiv und einer weit geöffneten Blende.

Regenbogen gefällig

Regenbogen gefällig?

Kleine Regenbögen und Lichtbrechungen auf Fotos sehen einfach super aus. Doch professionelle Lichtbrecher, sogenannte Prismen, sind oft gar nicht so billig. Eine tolle Alternative sind CDs. Sie reflektieren das Licht in bunten Farben und machen jedes Foto zum Hingucker, ganz ohne Nachbearbeitung.

Smartphonefotografie

Smartphonefotografie

Smartphonekameras für „Schnappschüsse“, Spiegelreflexkameras für professionelle Fotografie – das ist oft immer noch die gängige Meinung, aber stimmt sie auch? Nur bedingt. Denn auch wenn die endlosen Möglichkeiten zur Einstellung von Blende, Tiefenschärfe und vielem, vielem mehr immer noch Profi-Kameras von Smartphonekameras unterscheiden: In manchen Smartphones sind mittlerweile bis zu 5 Kameras verbaut und man kann damit sogar zum Mond zoomen. Fakt ist: Smartphonekameras werden immer noch besser – deshalb setzen auch immer mehr Künstler und Fotografen auf Smartphonefotografie.

Smartphones für professionelle Fotografie

Einfache & kreative Tipps zur Bildbearbeitung

Was tun, wenn das perfekte Bild doch nicht so perfekt ist? Vielleicht ist das Motiv wunderschön, aber die Belichtung stimmt einfach nicht. Oder zwei Fotos, die man gemeinsam Aufhängen möchte, sehen nebeneinander einfach nicht gut aus? Das Zauberwort heißt Bildbearbeitung. Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, wie man Fotos im Nachhinein überarbeiten kann – und das auch als Anfänger.

Helligkeit, Sättigung und Kontrast

Helligkeit, Sättigung und Kontrast


Mit diesen Einstellungen lassen sich Fotofehler einfach korrigieren, Über- oder Unterbelichtung sind damit Schnee von gestern.

Derselbe Filter

Derselbe Filter


Stellt man ein Fotobuch zusammen oder bastelt man an einer Bilderwand, kann man über alle Fotos denselben Filter legen und schon harmonieren die Bilder und deren Stimmung.

Fotos in Schwarz-Weiß

Fotos in Schwarz-Weiß


Oder einfach mal ein Foto in elegantem Schwarz-Weiß? Auch dieser Effekt ist überaus beliebt.

Bildbearbeitungen für Social Media

Vor allem im Social-Media-Bereich gibt es kaum noch Fotos, die nicht bearbeitet sind. Wer sein Leben im Internet teilt, will sich von der besten Seite zeigen. Hier kommen neben Bildern oft auch Emojis, GIFs und vieles mehr zum Einsatz. Dabei spielt der Wiedererkennungswert natürlich eine wichtige Rolle. Dank spezieller Filter kann man seinem Feed eine individuelle Note verleihen und seinen Fotos denselben Look verpassen. Dafür gibt es mittlerweile zahllose Apps wie etwa Snap Seed und Photodirector. Beide Apps gibt es sowohl für Android als auch iOS.

In Minutenschnelle Ruck Zuck Fotobuch erstellen

Kreieren Sie aus Ihren Lieblingsfotos Ihr persönliches Fotobuch – entweder über die Hartlauer-Bestellsoftware am Computer oder schnell und unkompliziert übers Smartphone mit der Fotodarling App. Für Erinnerungen zum Anfassen!

 

Häufige Fragen zu den Foto-Services von Hartlauer

System- oder DSLR-Kamera prüfen und einrichten

Welche Services umfasst die Kamera-Einrichtung?
Das Service umfasst Akku und Speicherkarte einlegen und formatieren, Datum, Uhrzeit, Sprache und Bildqualität festlegen sowie die Riemen-Montage.
Welche Services inkludiert die Kamera-Prüfung?
Bei der Prüfung wird gecheckt, ob die Qualität stimmt und ob bei der Kamera nichts verstellt ist.
Wie viel kostet das Service?
Bei einem Kamerakauf ist die Basic-Einrichtung inkludiert. Zusätzliche Serviceleistungen werden gesondert verrechnet, nähere Details erhalten Sie in Ihrem Hartlauer Geschäft.
Gibt es unterschiedliche Service-Pakete?
Unterschieden wird zwischen der Kameraeinrichtung und der Gerätepflege. Bei der Gerätepflege kommt es darauf an, was verstellt ist oder was nicht funktioniert.
Wie wird die Kamera in einen betriebsbereiten Zustand versetzt?
Um die Kamera einsatzbereit zu machen, den Akku und die Speicherkarte einlegen und formatieren, die Systemeinstellungen einrichten, das gewünschte Dateiformat und die gewünschte Auflösung einstellen und die Riemen montieren.

Kamerareinigung

Was wird bei der Kamerareinigung gereinigt?
Sensor, Objektiv, Spiegel, Gehäuse und Anschlüsse
Wie werden die Teile der Kamera gereinigt?
Die Teile der Kamera werden mit speziell für die Kamerareinigung ausgelegten Reinigungsmitteln, einem Blasebalg, Pinseln und Reinigungstüchern gereinigt. Die Sensor-Reinigung erfolgt nass-trocken.
Wie viel kostet das Service Kamerareinigung?
Das Service Kamerareinigung bietet umfangreiche Möglichkeiten. Nähere Infos und Details finden Sie in ausgewählten Hartlauer Geschäften mit speziell dafür geschulten MitarbeiterInnen.
Berechnen sich die Kosten nach Dauer der Reinigung oder gibt es eine Pauschale?
Für die Kamerareinigung gibt es einen Pauschalpreis.
Können alle Arten von Kameras gereinigt werden?
System- und Spiegelreflexkameras können komplett gereinigt werden. Da bei Kompaktkameras das Objektiv fix verbaut ist, ist nur eine Außenreinigung möglich.

Videodigitalisierung

Welche Arten von Videos können digitalisiert werden?
Super 8mm, Normal 8mm, VHS, VHSC, SVHSC, Video 8, Hi8, D8, MiniDV, DV, Video2000, Betamax, BetacamSP, U-Matic, HDV und MicroMV.
In welche Formate wird digitalisiert?
Avi oder nach Wunsch ohne Aufpreis MPEG-4 bei einer Digitalisierung auf USB-Stick oder externe Festplatte. MPEG-4 wird von den meisten Fernsehgeräten unterstützt.
Wie wird die Digitalisierung verrechnet, pro Minute?
Ja, prinzipiell wird pro Minute abgerechnet, nähere Details erhalten Sie in Ihrem Hartlauer Geschäft.
Auf welchen Medien erhalte ich das digitalisierte Material – USB? DVD?
Auf einem USB-Stick, einer DVD, Blu-ray oder auf einer externen Festplatte.

Datenrettung

Wie viel kostet Datenrettung?
Die Datenrettung wird pro Viertelstunde abgerechnet. Nähere Infos und Details dazu erfahren Sie in ausgewählten Hartlauer Geschäften.
Wie lange dauert Datenrettung?
Je nach Speichermedium kann die Rettung einige Stunden dauern. Hardwareschäden können nicht repariert werden. Sobald die Speicherkarte komplett formatiert wurde und nicht nur gelöscht, ist eine Rettung fast unmöglich.

Firmware-Update

Was ist ein Firmware-Update?
Durch ein Firmware-Update können z.B. Fehler in einem Gerät behoben oder die Funktionalität des Gerätes erweitert werden.
Wie lange dauert ein Firmware-Update?
Unterschiedlich, das kann je nach Kameramodell von ein paar Minuten bis hin zu einer halben Stunde dauern. Je nach Marke wird das Firmware-Update mit einer auf die Speicherkarte gespeicherten Datei durchgeführt, bei anderen Marken muss die Kamera direkt an den Computer angeschlossen werden.