iPhone 12 Pro Max
Handy

iPhone 12 Pro Max

9 Minuten lesen
Von Reini P. • Dez 01
Von Reini P. • Dez 01

iPhone 12 Pro Max - jetzt wird's groß!

Heute stelle ich euch wie versprochen mein neues iPhone 12 Pro Max vor. Hält es was es verspricht? Ist die Kamera wirklich so gut? Hat das Gerät die versprochene Power unter der Haube? Ich hoffe eure Fragen in diesem Blog klären zu können!

“Beim Max Modell hat die Kamera noch einmal einen 47% größeren Sensor im Vergleich zum normalen Pro Modell. Somit hat das iPhone 12 Pro Max die aktuell beste Kamera, die man bei Apple in einem Smartphone finden kann. ”

- Reini P.

Leistung

Beginnen wir mit dem neuen Prozessor, dem A14 Bionic Chip. Sechs Rechenkerne dem eine 4-Kerne GPU zur Seite steht und natürlich der Neural Engine mit 16 Kernen. Die diversen Benchmarktest‘s haben es ja schon erahnen lassen – das iPhone hat ordentlich Power unter der Haube. Aber Apple hat nicht nur auf die Leistung geschaut, auch die Akkulaufzeit ist sehr gut. Es ist einfach ein großartiges Zusammenspiel zwischen Software und Hardware. Rechen- und Grafikleistung, die zusammen mit der deutlich verbesserten Neural Engine für noch besseres Machine Learning beeindruckendes leistet.

Beim Max Modell habe ich nun eine deutlich bessere Laufzeit als bei meinem alten Xs Max. Ein Vorteil ist hier auch die in Smartphones erstmals verwendete Bauweise in 5nm. In der Praxis habe ich das Gerät bisher mit keiner App so „stressen“ können, dass ich auch nur annähernd an die Leistungsgrenze gekommen wäre. Egal ob der schnelle Wechsel zwischen einzelnen Programmen oder grafikintensive Spiele. Es läuft einfach „geschmiert“. Das Gerät hat nun auch 6GB Arbeitsspeicher, den man aber wahrscheinlich kaum ausreizen wird können. Am ehesten kann ich mir das noch vorstellen, wenn man aufwendige Videobearbeitungen am Gerät durchführt. Auch wenn man aktuell die Leistung kaum ausnutzen kann so behalten doch viele Kunden ihre Geräte über viele Jahre, somit hat man hier für die Zukunft schon etwas vorgesorgt, weil das Gerät nicht so schnell an die Leistungsgrenze stößt. Dazu kommt, dass Apple die Geräte viele Jahre mit Updates versorgt und damit die Langlebigkeit seiner Produkte untermauert. Im Bereich Leistung hat Apple auf jeden Fall ganze Arbeit geleistet.

Kamera - oder wie Apple beim Max Modell sagt: Camera maxima

Beim Max Modell hat die Kamera noch einmal einen 47% größeren Sensor im Vergleich zum normalen Pro Modell. Somit hat das iPhone Pro Max die aktuell beste Kamera, die man bei Apple in einem Smartphone finden kann. Und die Bilder sind wirklich sehr gut bis hervorragend, auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Und man muss auch sagen das die Kamera das größte Kaufargument für die Pro Serie ist, denn viele der weiteren Features kann auch das normale 12er Modell. Die schon stark verbesserte Kamera beim Pro Modell wurde, wie erwähnt, beim Max Modell nochmals verbessert. Vor allem im Low-Light Bereich also bei schlechten Lichtverhältnissen merkt man dies am meisten und ist nochmals besser als beim normalen Pro Modell.

Bildstabilisierung

Auch die Bildstabilisierung wurde auf ein neues Level gebracht: Optische Bildstabilisierung mit Sensorverschiebung beim Max Modell – so nennt es Apple. Eine Technologie, die mir sonst nur von DSLR Kameras bekannt ist. Vor allem bei Videos bietet dies einen besonderen Mehrwert.

Beim „Pixelkrieg“ spielt Apple allerdings nicht mit, man setzt auf andere Features wie eben die guten Low-Light Fotos. Die drei Kameras beim iPhone 12 Pro Max lösen mit 12 Megapixeln aus. Hochwertige Optiken, ein guter Sensor, ein gutes System drumherum ist einfach wichtiger als 100 Megapixel, zumindest meiner Meinung nach.

Die Bilder, die ich bisher gemacht habe, haben sich durch natürliche Farbwiedergabe und schärfe ausgezeichnet und ich war mit den Ergebnissen größten Teils sehr zufrieden. Wobei sich die Ergebnisse je nach aktuell verwendeter Linse leicht unterscheiden. So ist bei schlechtem Licht zum Beispiel die Hauptkamera besser als das Ultra-Weitwinkel.

LiDAR Scanner

Das Gerät hat auch den neuen LiDAR Scanner. Diese Technologie kann Oberflächen oder Objekte Scannen. Eine Technologie die zum Beispiel auch auf dem Mars angewandt wird, genauer gesagt von der NASA bei der nächsten Landung auf dem Mars. Natürlich bewirbt Apple genau das. Dadurch kann man eine Tiefenkarte des Raumes erstellen. Was natürlich für AR Anwendungen (zum Beispiel, wenn auf einmal Dinosaurier im Raum erscheinen, oder ein Wald im Raum entsteht etc.) ein echter Mehrwert sind. Aber auch beim Fotografieren, insbesondere bei schlechtem Licht, hilft er der Kamera bei der Fokussierung.

Mit Apple ProRAW bietet Apple bereits ein weiteres Schmankerl.

Video Aufnahme mit dem iPhone 12 Pro Max

Natürlich kann man auch Videos mit dem iPhone 12 Pro Max aufnehmen. Dies geht sogar erstmals bei einem Smartphone in HDR und Dolby Vision. Dies bewirkt, in Kombination mit den neuen Kameras und Stabilisierung, das hervorragende Videos zustande kommen. Apple geht hier soweit und sagt: Mit diesem System kann man einen Film drehen. Und wahrlich die Qualität der Videos kann sich sehen lassen. Sogar bearbeiten lässt sich dies auf dem iPhone! Einziges Problem was viele noch haben werden: Ein entsprechendes Gerät/Fernseher, das HDR und Dolby Vision wiedergeben kann, zu besitzen. Ein HDR Film auf einem normalen SDR Bildschirm sieht dann nicht so toll aus, weil die Farben dann übersättigt und hell sind. Erst mit dem richtigen Display/Fernseher kommt dann nicht nur auf dem iPhone Bildschirm der „Wow“-Effekt.

Gute Nachtaufnahmen, schöne und natürliche Farben, tolle HDR Videos mit Dolby Vision und der neue LiDAR Sensor machen die Kamera zu einer der besten auf den Markt. Kleinigkeiten zum „Sudern“ wird man immer finden, aber es gibt, denke ich, keine TOP-Kamera auf dem Markt wo man nicht auch kleine Mängel findet, wenn man nur danach sucht bzw. welche finden will.

5G

Auch bei Apple ist man nun im 5G Zeitalter angekommen. Alle Geräte gibt es mit dem 5G-Chip. Die Geräte sind laut Apple speziell für 5G gestaltet und die Antennen dafür im Gehäuse verbaut. Da 5G energieintensiv ist, haben die Geräte einen Smart Data Mode. So schalten die Geräte auf LTE zurück, um Energie zu sparen und schalten wieder auf 5G sobald es benötigt wird. (kann man abschalten, wenn man Dauer-5G möchte)

Die 5G Technologie wurde bereits in 30 Regionen bei über 100 Anbietern erprobt. Speeds mit bis zu 4 Gigabits wurden erreicht. In „normalen“ Situationen bis zu 1 Gigabits. Wie das in der Praxis bei uns aussieht, wird sich erst zeigen müssen, vor allem da selbst 5G Tarife diese Geschwindigkeiten bei uns aktuell kaum unterstützen.
Info: Nur in den USA gibt es 5G auch mit mmWave Support.

Bei uns ist 5G erst im Aufbau, sodass leider bei weitem noch nicht überall 5G Empfang herrscht. Was sich aber überraschend schnell geändert hat sind die 5G Angebote: Bei Drei kann man für 15 Euro Aufpreis 5G buchen (früher 40 Euro) und bei Magenta gibt es in der aktuellen Weihnachtsaktion 2020 bei ALLEN Tarifen mit Bindung und Handy 5G gratis dazu! Ich hätte nicht damit gerechnet, dass es nun so schnell geht.

MagSafe und kabelloses Laden

Das heurige Highlight im Zubehörbereich ist auf jeden Fall MagSafe! Durch dieses magnetische System kann man auf der Rückseite Hüllen oder auch anderes Zubehör, wie ein Kartenetui (das Original von Apple schützt die Karten natürlich vor Entmagnetisierung, an der Rückseite befestigen. Zudem kann man das iPhone auch sehr einfach im Auto an einer entsprechenden Halterung fixieren. Hier wird es in nächster Zeit sicher noch ausreichend weiteres Zubehör geben, das auf den Markt kommen wird.

Mit MagSafe kann man aber auch kabellos Laden, mit bis zu 15 Watt. Der einzige Haken; die 15 Watt erreicht man aktuell nur mit dem originalen MagSafe Ladekabel und dem 20 Watt Ladestecker, den es jetzt neu gibt. Anscheinend hat Apple etwas in den 20 Watt Lader eingebaut, denn selbst stärkere originale Ladegeräte mit mehr als 20 Watt schaffen es nicht per MagSafe mit 15 Watt zu laden. Wer MagSafe also im maximalen Ladetempo nutzen will wird sich neben dem Ladekabel auch den neuen 20 Watt Lader kaufen müssen. Mit normalen Qi-Ladern kann man bis zu 7,5 Watt laden.

Größe, Handhabung und Verarbeitung

Mit einer Display-Größe von 6,7 Zoll ist das Gerät doch sehr groß. Durch die Größe und die wertige Verarbeitung mit Edelstahl und Glas ist es mit 226g auch nicht gerade ein Leichtgewicht. Wer sich für das Max entscheidet, entscheidet sich in der Regel eben für die Vorzüge, die ein großes Display bietet. Bei der Verarbeitung gibt es eigentlich nichts zu sagen außer, dass es Apple-typisch sehr hochwertig verarbeitet ist. Einziger Nachteil am Rahmen ist, das er leider sehr leicht Fingerabdrücke aufnimmt, aber mit einer entsprechenden Hülle sollte das egal sein.

Weitere Features des iPhone 12 Pro Max

6 Meter Wasserdicht bis zu 30 Minuten – das ist genial. Leider deckt die Garantie aber dennoch keine Feuchtigkeitsschäden ab, selbst wenn man sich an alle Regeln hält. Ich persönlich würde es also nicht unnötig riskieren es grundlos nass zu machen.

Zum biometrischen Entsperren kommt weiterhin FaceID zum Einsatz. Das funktioniert, wie bereits bekannt, selbst bei absoluter Dunkelheit einwandfrei. Der Lautsprecher unten bildet mit dem Hörmuschellautsprecher ein Stereo-Paar, was einen überraschend guten Klang hervorbringt. Natürlich gibt‘s auch ApplePay, das mobile Zahlungssystem von Apple. Die Sprachassistentin Siri ist natürlich auch mit an Board. Anders gesagt; alles was Apple iPhones seit Jahren können, kann natürlich auch das iPhone 12, weshalb ich nicht alle Standards hier aufliste.

Zubehör

Das wird kurz. USB-C zu Lightning Kabel und der Stift das man die SIM-Karte entfernen kann. Ende.

Es sind also kein Ladestecker und Kopfhörer dabei. Wer also keinen Ladestecker mit USB-C Buchse zuhause hat kann mit dem mitgelieferten Kabel schon mal gar nichts anfangen. Entweder derjenige hat noch den Ladestecker und Kabel vom alten iPhone zuhause oder muss sich wohl oder übel den neuen 20 Watt Lader kaufen oder auf einen Nachbau umsteigen. „Netterweise“ bietet Apple diesen Stecker jetzt für 25 Euro an. Wer sich den 20 Watt Stecker kauft hat jedoch den Vorteil, dass auch das MagSafe Ladeteil passt und die maximale kabellose Ladeleistung erreicht werden kann. Begründet wird es mit dem Umweltgedanken. Böse Zungen reden hier natürlich von Gewinnmaximierung… Aber hier soll sich bitte jeder seine eigene Meinung bilden.

Akkuleistung

Ich habe es vorher schon kurz erwähnt und werde mich auch hier kurzhalten: Beim Max Modell kann ich mich über die Akkuleistung nicht beklagen. Es hält deutlich länger mein altes Xs Max. Wo ich früher am Abend auf unter 10% war, bin ich aktuell bei 40-50% nach einem Tag. Bei starker Nutzung muss man es sicher jeden Tag aufladen. Bei mir reicht es jetzt wieder einmal am Tag und die Gefahr Zwischenladen zu müssen, wie beim Xs Max, sehe ich aktuell bei mir nicht. Ich bin also auch hier zufrieden.

Fazit zum iPhone 12 Pro Max

Das iPhone 12 Pro Max ist in jeglicher Hinsicht ein TOP Gerät und ein würdiges Flagship Device von Apple. Hervorragende Verarbeitung, grandiose Leistung, tolle Kamera, 5G sowie das praktische MagSafe um nur ein paar Sachen zu nennen. Es gibt wenig zu kritisieren wie das fehlende 120Hz Display und ein paar Kleinigkeiten bei der Kamera die man aber, meiner Meinung nach, bei jedem Gerät findet, wenn man nur will. Das Gerät ist nicht gerade leicht und auch nicht für jedermann handlich. Dafür bekommt man aber auch ein grandioses Display. All diese Qualität darf man aber auch bei einem Gerät in dieser Preisklasse erwarten, denn geschenkt bekommt man es nicht. Und man bemängelt bei dem Preis auch Dinge die man bei einem Gerät um den halben Preis gar nicht mehr kritisieren würde, wie zum Beispiel, dass trotz des großen Displays keine Apple Pencil Kompatibilität gegeben ist.

Ich kann auf jeden Fall meine Kaufempfehlung aussprechen – es ist einfach ein TOP-Gerät!

Wem das Gerät zu teuer ist:

Wem ein kleineres Display und eine einfachere Kamera reicht, kommt aber eventuell auch mit den normalen iPhone 12 Modellen gut über die Runden und kann sich so natürlich einige hundert Euro sparen.

Modelle

Das Gerät gibt es in 128/256/512 GB in den Farben Pazifikblau, Graphit, Silber und Gold. Der Speicher ist Apple-typisch nicht erweiterbar.

Alle großen Anbieter also Drei, Magenta und A1 haben die Geräte im Sortiment. Aber nicht alle Anbieter in allen Farben und Kapazitäten.

Von Reini P. Reini ist seit Juli 2013 bei Hartlauer tätig. Er war ursprünglich ein großer Android-Fan, als allerdings Apple das iPhone X vorstellte, hat er auch an Apple immer mehr gefallen gefunden. Auch sonst interessiert ihn alles rund um Technik. Er ist auch immer am neuesten Stand, wenn es um das bargeldlose Bezahlen geht. In der Freizeit verreist er sehr gerne, verbringt mit Freunden gerne Abende vor der PlayStation und ist auch regelmäßig in der Allianz Arena in München anzutreffen.
Andere Artikel von Reini
 drei Modelle der Apple Watch 6 mit verschiedenfarbigen Armbändern auf einem Marmor-Hintergrund

Die Apple Watch Series 6

Die neue Apple Watch Series 6 bietet eine Reihe an neuen Funktionen. Wir haben die Smartwatch ausführlich getestet.

Sep 28 • 6 Minuten lesen Artikel lesen
zwei futuristisch aussehende smarte Überwachungskameras auf weißem Hintergrund

D-LINK Überwachungskameras

Ich habe mir die aktuellen Modelle von D-Link besorgt. Heute möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit den Produkten zur Überwachung berichten! Mein Test bezieht sich auf die Modelle D-Link HD Pan & Tilt Wi-Fi Camera (DCS-8515LH) und D-Link Mini HD Wi-Fi Camera (DCS-8000LH). Beide sind natürlich auch bei Hartlauer erhältlich!

4 Minuten lesen Artikel lesen
ein Mann mit Brille hält imaginäres Geld in den Händen und schneidet Grimasse

Mobile Payment und Apple Pay

In Österreich und auch Deutschland ist das Thema Kartenzahlung grundsätzlich problematisch. Viele Menschen bevorzugen das Bezahlen mittels Bargeld. Das Thema hat daher Diskussionsstoff. Doch heute möchte ich Vorteile aufzeigen und damit vielleicht so manch ein Vorurteil aus der Welt schaffen.

Dez 17 • 4 Minuten lesen Artikel lesen
Beratung
Gruppenfoto Mitarbeiter
Experten
Kontaktieren Sie unseren Kundendienst und vereinbaren Sie gleich einen Termin mit einem Experten.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie unseren Service Mo-Fr 08:00–18:00, Sa 09:00–13:00 Kontaktieren Sie Mo-Fr 08:00–18:00, Sa 09:00–13:00 Hotline 0800 31 13 33 Unsere Hotline
Finden Sie gleich Ihr Geschäft Geschäft finden